Dass Corona vor allem in den Bereichen Breitensport und Schwimmbadausbildungen große Probleme verursacht, dürfte mittlerweile jedem wasserliebenden Wesen aufgefallen sein. Doch nicht überall ist die viel besprochene Digitalisierung ein Problem!

Der Landestauchsportverband Sachsen zeigt hinsichtlich der flexiblem Planung und Umsetzung seiner Ausbildungstätigkeiten viel Engagement und Know-How. So kam es am Wochenende des 19.-21. Februar zum Spezialisierungskurs Trainer C DOSB Breitensport Sporttauchen. Und das wunderbar "Aufgeräumt" und "Strukturiert". Die Dozenten konnten den Teilnehmenden durch digitale Plattformen äußerst informativ und fachkundig alle Inhalte überbringen. Themen wie Rechtliche Aspekte, Versicherungen, aber auch leistungsphysiologische Grundlagen oder vor allem auch die methodisch-didaktische Aufarbeitung der Schwimmbadausbildung wurden mit einer Vielfalt von Werkzeugen erarbeitet.

Dabei kamen selbst Gruppenarbeiten oder das virtuelle Clipboard sowie Echtzeit-Abstimmungen zum Einsatz. All das lässt für eine*n Trainer C Anwärter*in keine Lücken offen. Durch die E-Learning Plattform des VDST finden alle Dokumente und Aufgaben ihren Platz - es ist kein suchen nach fehlenden Unterlagen nötig.

So geht eine Trainerausbildung eben auch von der Couch zu Hause aus! Digitalisierung und vor allem das Corona bedingte schnelle Umplanen ist hier überhaupt kein Problem, auch wenn wohl alle Teilnehmenden, sowie die Dozenten sehnlichst darauf warten, die Praxis in komprimierten Einheiten schon bald lernen und lehren zu können.