1. Runde - Weltcup in Eger / Ungarn  (24.02.2018 - 23.02.2019 ) Drucken Senden
Weltcupauftakt nach Maß
Am 24. & 25. Februar 2018 fand im ungarischen Eger der erste Weltcup 2018 im Finswimming statt.
Mit 480 Sportlern aus 20 Nationen war das Teilnehmerfeld so groß, wie nie zuvor. 
Aus Sachsen waren zwei Vereine angereist. Aus Leipzig starteten Sophie Niemann, Alina Winter, Duncan Gaidar und Konstantin Keil. Plauen stellte mit Anastasia Herbst, Julia Prochaska, Antonia Zimmer, Elena & Max Poschart, Malte Striegler, Marius Waletzko, Sidney Zeuner und Robert Golenia ein komplettes Team. 
Die Ergebnisse unserer sächsischen Sportler sind beeindruckend. Mit 7 Einzelmedaillen und einer Staffelmedaille kehrten die Sachsen aus Ungarn zurück.
3x Gold / Weltcup Sieg:
- 1500m FS Elena Poschart (NEMO Plauen)
- 400m FS Elena Poschart (NEMO Plauen)
- 4x 100m FS mit Deutschem Rekord (Vereine) – NEMO Plauen mit Max Poschart, Robert Golenia, Sidney Zeuner und Malte Striegler
2x Silber:
- 800m FS Elena Poschart (NEMO Plauen)
- 100m FS Malte Striegler (NEMO Plauen)
3x Bronze:
- 1500m FS Duncan Gaida (SC-DHfK Leipzig)
- 50m FS Malte Striegler (NEMO Plauen)
- 50m Streckentauchen Malte Striegler (NEMO Plauen)
Aber auch die Sportler, die keine Medaillen gewonnen haben, zeigten sich zum Teil mit sehr guten Leistungen. Konstantin Keil (SC – DHfK Leipzig) tauchte die 100m erstmals unter 40 Sekunden. Marius Waletzko aus Plauen konnte sich in allen Strecken verbessern, um nur zwei Beispiele zu nennen.
Insgesamt war das Trainerteam um Jens-Peter Ostrowski, Lutz Riemann, Sandra Pilz und Frank Hannich mit den Leistungen ihrer Sportler sehr zufrieden.


Frank Hannich