Am 12. Oktober 2019 fand in Riesa das 7. Double-Pool-Meeting im Finswimming statt. 103 Sportler aus ganz Deutschland reisten in die Elbestadt. Aus Sachsen starteten 48 Sportler aus Dresden, Leipzig, Chemnitz, Döbeln, Plauen und vom Gastgeber.

Geschwommen wurden die Strecken 50m bis 200m Flossenschwimmen und 50m AP & 100m Streckentauchen. Die Besonderheit dieses Wettkampfes ist - alle Strecken werden am Vormittag auf der 50m Bahn und am Nachmittag auf der 25m Bahn geschwommen bzw. getaucht.

Pokalwertung:

In die Pokalwertung kommen die zwei besten Leistungen je Abschnitt. Die Punkte werden addiert und der Sportler mit den meisten Punkten in der jeweiligen Pokalwertung erhält den Pokal.

Pokalsieger aus Sachsen:

  • Tobias Tunger (Tauchclub NEMO Plauen) - AK D - Jg. 2006/2007 männlich
  • Lotte Klabunte (SG Dresden) - AK B - Jg. 2002/2003 weiblich
  • Katharina Vos (SC DHfK Leipzig) - AK A - Jg. 2001 und älter weiblich
  • Robert Golenia (Tauchslub NEMO Plauen) - AK A - Jg. 2001 und älter männlich
  • Sven Gräf (Tauchclub NEMO Plauen) - Master B - AK 45-64 männlich

Medaillenspiegel - Vereine Sachsen:

Platz Verein Gold Silber Bronze Summe
1 Tauchclub NEMO Plauen 24 10 7 41
2 SC - DHfK Leipzig 9 14 8 31
3 SG Dresden 7 4 0 11
4 1.Chemnitzer Tauchverein 2 3 2 7
5 Tauchsport Döbeln 3 8 8 19
6 SC - Riesa 0 0 9 9
    45 39 34 118

Protokoll 

Pokalwertung

Der nächste Wettkampf der Sachsenliga 2019 ist der Sprintpokal am 24. November in Leipzig.

Logo Landessportbund Sachsen