Wie kann ich den DOSB- Trainer C Breitensport Sporttauchen/Apnoe absolvieren?

Hier werden Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen gegeben, die den Weg zum DOSB Trainer C Breitensport Sporttauchen/Apnoe betreffen. 

Da der DOSB Trainer C der grösste und auch zeitaufwändigste Schritt in Richtung Ausbilder im Tauchsport ist, soll mit diesem Artikel der Werdegang  zum Trainer C detailert erklärt werden.

Der DOSB Trainer C Breitsport hat als Ziel die verschiedenen Aspekte des Sporttauchen (Tauchen, Apnoe, FS, OT, UWR, UWH) in die breite Masse zu transportieren. Breitensport eben. Er ist sozusagen der Allrounder der im Verein tätig ist. Der Trainer C soll zur sportlichen Betätigung in allen im VDST betriebenen Sportarten anregen. Es soll auch die Gestaltung eines allgemeinen Bewegungsangebots und des Grundlagentrainings in verschiedenen Ziel- und Altergruppen übernommen werden.

 

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN TRAINERLIZENZ UND ÜBUNGSLEITERLIZENZ?

Der Unterschied zwischen Übungsleiter Breitensport und dem Trainer C Breitensport Sporttauchen liegt in der sportartspezifischen Kompetenz.
Der Übungsleiter Breitensport ist eher der Allrounder der alle Sportarten (primär an Land) bedient. Der Trainer C Breitensport Sporttauchen/Apnoe wird in allen Sportarten ausgebildet die es rund um das Wasser gibt.

Wie z.B. UWR, UWH, OT und Anfängertraining für das Flossenschwimmen. Auch der sinnvoller Einsatz von Spielen die in Beziehung mit dem Wasser stehen wird im DOSB Trainer Breitensport Sporttauchen/Apnoe gelehrt. Er ist sozusagen das Allround Talent für den Unterwassersport.

 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Mindestalter 16 Jahre
    bei Erhalt der Lizenz des Trainer C Breitensport Sporttauchen vor der Vollendung des 18. Lebensjahrs ist während eines Trainings durch den Trainer C eine zusätzliche Aufsichtsperson über 18. Lebensjahrs mit den Notwendigen Rettungskenntnissen im Hallenbad notwendig. Dieses entfällt sowie der Trainer C sein 18. Lebensjahr vollendet hat.
  • Mitgliedschaft in einem dem VDST angeschlossenen Verein
  • DTSA **
  • 80 Tauchgänge
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber nicht älter als 2 Jahre,
  • Nachweis der Erste Hilfe-Ausbildung (9 LE) nicht älter als 2 Jahre

Weitere Details dazu findet ihr in der VDST-Ordnung für Prüfer der VDST. Für den Trainer C Leistungssport gelten andere Voraussetzungen.

 

Welche Trainer C Module muss ich absolvieren?

Ein Trainer C Kurs unterteilt sich in 3 Teile.

  1. Basismodul/ Trainer-Assistent (30 LE)
  2. Aufbaumodul (sportartspezifisch, 30 LE)
  3. Spezialisierungsmodul (sportartspezifisch 60 LE)

Gesamtkonzept C Stufen 2018Das Basismodul kann als eigenständicher Kurs beim LSB, KSB oder SSB absolviert werden. Zukünftig wird es die Möglichkeit geben an Stelle des Basiskurs den Trainer-Assistenten zu absolvieren. Diesen Kurs wird derzeit erstellt, und wird in naher zukuft im LVS verfügbar sein.

Das Aufbaumodul ist eine Erweiterung des Basismoduls. Dieser Kurs ist verbindlich für alle, die eine Trainer C Laufbahn anstreben, unabhängig ob es in Fachrichtung Breitensport oder Leistungssport geht.

Das Spezialisierungsmodul unterteilt sich dann in den Fachbereich Breitensport und in den Fachbereich Leistungssport. Das Spezialisierungsmodul Breitensport Sporttauchen und Spezialisierungsmodul Apnoe wird vom Landestauchsporverband Sachsen organisiert und durchgeführt. Das Spezialisierungsmodul Leistungssport wird vom Fachbereich Leistungssport des VDST organisiert und durchgeführt.
Der LVS unterstützt den Fachgereich Leistungssport des VDST bei der Durchführung.

 

Wann und durch wen werden die DOSB Trainer C Kurse durchgeführt?

Der Kurs wird vom Landestauchsportverband Sachsen e.V. durchgeführt. Dabei werden Fachvertreter der Bereiche Ausbildung, Umwelt, Recht/Versicherung, Medizin der LV beteiligt. Der Landestauchsportverband Sachsen organisiert regelmässig einen solchen DOSB Trainer C Kurs. Die Kurse werden auf der LVS Veranstaltungsseite sowie beim VDST gelistet.

 

Was sollte Ich nach Anmeldung bis zum Kursbeginn erledigt haben?

Die Freigewässer- und Schwimmbadhospitationen sind wesentlicher Bestandteil Deiner Praxisausbildung. Im Trainer C Aufbau-Kurs muss eine Hospitation durchgeführt werden in der Du als Teilnehmer einen erfahrenen Trainer über die Schulter schauen kannst. Im Trainer C Spezialisierungskurs müssen 3 Praktikas absolviert werden, in denen du erste Erfahrungen als Trainer sammeln kannst. Auch hier steht dir ein erfahrender Trainer zur Seite und wird Dir ein Feedback zu deinem Training geben. Die Freigewässerhospitation bereiten Dich auf die ersten Freigewässertauchgänge mit Schülern vor, die gerade bei euch im Verein ihren Grundtauchschein absolviert haben. Diese Hospitation und Praktikas bereiten Dich auf das Vereinstraining und die Tauchausbildung vor, die Du nach Abschluss des DOSB Trainer C Kurs selbständig halten wirst.

Dieser Leitfaden soll dir als Anleitung dienen um diesen praktischen Teil der Trainer C Ausbildung im Sporttauchen zu absolvieren: Leitfaden für Hospitation + Praktika

Als Nachweis für die Hospitationen und Praktika dienen folgende Dokumente:

Hospitationsnachweis Schwimmbad

Praktikumsnachweis (dieser ist für jedes Praktika, also 3 mal auszufüllen)

Hospitationsnachweis Freiwasser

(bitte alle Formulare ausdrucken, ausfüllen und zu euren TRainer gegenzeichnen lassen!)

Über jedes dieser TEile ist jeweil ein Bericht von Dir zu erstellen. Dazu verwende bitte dieser Dokument und bring es ebenfalls unterschrieben mit zum Kurs.

 

Wo Und bei wem kann ich die Freigewässerhospitationen machen?

Bei allen erfahrenen Tauchlehrern ** des Landesverband Sachsen.
Eine Liste der Tauchlehrer die dazu zur Verfügung stehen wird bald hier veröffentlicht.

 

WIEVIELE WEITERBILDUNGSSTUNDEN BRAUCHE ICH FÜR DEN LIZENZERHALT?

Um die Trainerlizenz Breitensport zu verlängern müssen in 4 Jahre 30 LE Weiterbildungsstunden absolviert werden. Es muss an mindestens einem VDST Seminar AK HLW oder einer vergleichbaren Qualifikation (siehe VDST SK Ordnung 16.8 Anerkennung anderer Qualifikationen als Ersatz) teilgenommen werden.

Diese Weiterbildungen werden vom Landestauchsportverband Sachsen organisiert. Somit sind die Weiterbildungen meist lokal, grössere Fahrtstrecken entfallen. Weiterbildungsstunden können auch mit dem Landesausbildungsleiter im Vorfeld abgestimmt werden.

 

WER VERLÄNGERT DIE TRAINERLIZENZ?

Die Verlängerung von DOSB Trainer C / B und VDST TL1 Lizenzen (ideell) erfolgen über den Landestauchsportverband Sachsen.

Details zur Verlängerung findet ihr hier.