Die Visuellen Medien im VDST haben schweren Herzens die Internationalen Deutschen Live-Meisterschaften der UW-Foto- und Videografie (KLB 2020), welche im Oktober am Helenesee geplant waren, abgesagt. Der Live-Wettbewerb fällt jedoch nicht grundsätzlich aus, er wird nur in das nächste Jahr verschoben. Der Veranstaltungsort und das genaue Datum für 2021 werden später noch bekannt gegeben.

Grund für die diesjährige Absage ist die fehlende Planungssicherheit für die Veranstalter und auch für die Teilnehmer. Es kann nicht für die Übernachtungsmöglichkeiten garantiert werden, da am Helenesee weder das Eurocamp und der Campingplatz noch die näheren Hotels Garantien abgeben können. Da allgemein erwartet wird, dass viele deutsche Bürger 2020 (auf Grund mangelnder Auslandsreisemöglichkeiten) hierzulande Urlaub machen werden, dürfte das nicht gerade üppige Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten am und um den Helenesee schnell erschöpft sein. Auch die geplante Siegerehrung auf dem Campus der Hochschule in Wildau wäre nur stark eingeschränkt durchführbar und entspräche nicht dem vom VDST gewünschten Charakter, insbesondere dann nicht, wenn die Abstandsregelungen beibehalten werden. Auch stehen die Veranstalter in der Verantwortung für die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmer, der Gäste, der Helfer und des VDST-Teams zu sorgen. Für die Durchführung des Wettbewerbes und auch für die Preise werden zusätzliche Unterstützer und Sponsoren benötigt, die momentan ebenfalls die weitere Entwicklung abwarten und keine Zusagen machen wollen. Das Team des VDST hofft darauf, dass im nächsten Jahr wieder bessere Bedingungen herrschen und beschränkt sich daher in diesem Jahr nur auf den Einsendewettbewerb der international offenen Deutschen UW-Foto- und Videomeisterschaft. Das heißt im Klartext: Dieser Teil des Wettbewerbes wird auf alle Fälle durchgeführt und das sollte gerade ein Ansporn sein, sich daran zu beteiligen.

2018 habe ich bei meinem Werben für die Teilnahme am Wettbewerb (KLB an der Traun in Österreich) von den sächsischen Tauchern noch Antworten bekommen, wie „das ist nicht meine Liga, das ist mir zu weit weg, da bin ich chancenlos, das kann ich nicht, da bin ich gerade im Urlaub oder das ist mir zu teuer.“ Dieses Jahr sind die Bedingungen bereits durch die Ausschreibung (mit ihrer Trennung in 2 Leistungsklassen) geändert. Siegerehrungen gibt es in jeder Kategorie und es gibt keine gemeinsame Wertung von Livewettbewerb und Einsendewettbewerb mehr. Außerdem hatte unser Landesverband bereits im Vorfeld (vor der Absage) schon beschlossen, dass alle sächsischen Teilnehmer bezuschusst werden. Reisekosten wird man nun nicht mehr erstatten müssen, doch Meldegebühren/Wettbewerbsgebühren sind machbar, genauso wie eine nachträgliche Prämierung für erreichte Plätze im Wettbewerb.

Deshalb meine ausdrückliche Bitte an alle sächsischen Fotografen und Videografen:

Traut es Euch und nehmt teil. Ihr habt nichts zu verlieren, aber auf jeden Fall zu gewinnen. Auch wenn es kein vorderer Platz wird, gewinnt ihr Erfahrung und Selbstbewusstsein. Die Ausschreibung steht auf der Webseite des VDST: https://www.vdst.de/download/klb-2020-einsendewettbewerb-deutsch/  ebenso wie das Anmeldeformular:  https://www.vdst.de/download/klb-2020-einsende-anmeldeform-deutsch/

Jeder, der sich angemeldet hat sollte mir auch Bescheid geben, damit ich ihn in die Bezuschussungsliste aufnehmen kann. Ich wünsche allen Teilnehmern maximale Erfolge. 

Die Messe rückt näher – Tagung der Jury für die Fotoausstellung als Auftakt für die heiße Phase der Vorbereitung

Vom 20.-23.2.2020 sind wir wieder auf der Beach & Boat mit einem Messestand der Mitteldeutschen Tauchvereine (Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) und mit der 9. Fotowanderausstellung vertreten. Am 24.01.2020 traf sich die Jury in den Räumen der Leipziger Messe GmbH um aus 286 Einsendungen von 26 Fotografen die Fotoausstellung für die Messe zusammenzustellen. 

In konstruktiver und entspannter Arbeitsatmosphäre wählte die aus Fotografen und Nichtfotografen bestehende Jury die Ausstellungsbilder aus. Den Großteil der Zeit nahm dabei die Anordnung der Bilder für die Ausstellungsfläche ein. Es wurde angeregt diskutiert und wir fanden schnell zu einem sehr guten Ergebnis. Wir freuen uns, dass das gesamte Messeteam um Projektdirektorin Peggy Schönbeck aktiv an der Auswahl der Bilder mitgearbeitet hat. Wir werden in der nächsten Woche das Messeprogramm (Vorträge und Aktionen) fertigstellen und danach veröffentlichen. Wir freuen uns auf euren Besuch auf Stand D20 in Halle 2.

Verbandskalender 2020 des Landestauchsportverband Sachsen

Zum Landestauchsporttag des Landestauchsportverband Sachsen, am 26.10.2019, erscheint unserer Verbandskalender, der in Zusammenarbeit mit den befreundeten Verbänden Sachsen, Sachen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg entstanden ist. Besonderer Dank geht dabei an Thüringen, dort ist in diesem Jahr der Satz der Kalenders erfolgt.

Der Kalender kostet in diesem Jahr 9 Euro pro Exemplar und kann zum LVS Tag oder in der Geschäftsstelle erworben werden.