Im Mai 2017 fand erstmalig im Landestauchsportverband Sachsen eine Qualifizierung von Fotografen und Videografen nach den damals neuesten Ausbildungsrichtlinien der Visuellen Medien des VDST statt.

Ein mit 4 hochkarätigen Referenten und 16 Teilnehmern besetzter Kurs am Kulkwitzsee war der Beginn eines langfristig angelegten Projektes in den neuen Bundesländern. Den gestandenen, teilweise schon über viele Jahrzehnte fotografierenden - aber bis dato noch „levellosen“ - Fotografen wurde durch ihre Teilnahme am Kurs die notwendige Anerkennung zuteil und für die neuen, jüngeren Interessenten an der Foto- und Videografie wurde eine Bildungsbasis geschaffen.

Im Mai dieses Jahres kam nun die Fortsetzung dieses Projektes:

Grundlagen in Foto 1 und Video 1 für Neulinge, Weiterbildung zu Foto 2 von Teilnehmern der 2017er Runde und auch Weiterqualifizierung von Instruktoren. Dazu haben wir 5 namhafte Referenten aus Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen

Am 2. März 2019 fand nunmehr zum 14. Male der "Chemnitzer UW-Foto-Video-Treff" statt.
Diese Veranstaltung ist kein Wettbewerb, sondern eine Plattform für die Präsentation von Bild- und Videobeiträgen, auch geeignet für den Nachwuchs.

logo präsentationsplattform Unterwasserwelt

2006 organisierten wir den ersten Treff und es kamen damals 20 Personen. Im Mittelpunkt standen analoge Fotos von Chemnitzer UW-Fotografen.
Was als regionaler Stammtisch für Chemnitz geplant war, hat sich mittlerweile zum bedeutendsten Foto-Video-Event in Sachsen entwickelt und das Einzugsgebiet wurde durch UW-Fotografen und Videografen aus den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erweitert.
In diesem Jahr begrüßten wir sogar Referenten und Gäste aus den Niederlanden und Österreich.

Der VDST war vertreten durch den Fachbereichsleiter für Visuelle Medien, Joachim Schneider, und seinen Stellvertreter, Dr. Christoph Giese. Es kamen auch die Präsidenten der Landestauchsportverbände von Thüringen und Berlin, Matthias Stein und Ingo Zachert, als Besucher.

Besonders erfreut waren wir über das Erscheinen von Harald Hordosch, Chef der weltweit agierenden Firma SEACAM. Für ihn war der Weg aus Graz zu uns nicht zu weit.
Ehrung der ReferentenWir zeigten, wie immer, 8 Beiträge von max. 15 min, die in verschiedenen Tauchgewässern weltweit entstanden waren, sowie einige Kurzfilme. Auch 3 der bestplatziertesten Beiträge vom „Actioncup 2018“ und 111 Fotos von der „Kamera Louis Boutan 2018“ waren dabei.
Unser Veranstaltungslokal, das Best Western Hotel in Lichtenwalde bei Chemnitz, erfüllt seit vielen Jahren unsere Anforderungen bzgl. einer qualifizierten Veranstaltung, an der auch in diesem Jahr wieder über 80 Personen teilnahmen. In den Pausen und nach dem offiziellen Teil wurde bis weit nach Mitternacht gefachsimpelt.