Am Wochenende des 02./03.11. fand im TaNa erstmals eine Weiterbildung zum Thema "E-Learning in den VDST-Vereinen" statt. Mit der Weiterbildung von Ausbildern zum sogenannten "eTrainer" des VDST sollen Ausbilder in die Lage versetzt werden, die Möglichkeiten dieser modernen Lernform für ihre eigene Ausbildung zu nutzen. Der VDST als Dachverband stellt dazu bereits eine technische Lösung in Form der "Digitalen VDST-Lernplattform" (https://e-learning.vdst.de) bereit.

Insgesamt vier Teilnehmer waren dem Aufruf von Landesausbildungsleiter Falko Höltzer gefolgt und konnten in dem spannenden

Wie kann ich den DOSB- Trainer C Breitensport Sporttauchen/Apnoe absolvieren?

Hier werden Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen gegeben, die den Weg zum DOSB Trainer C Breitensport Sporttauchen/Apnoe betreffen. 

Da der DOSB Trainer C der grösste und auch zeitaufwändigste Schritt in Richtung Ausbilder im Tauchsport ist, soll mit diesem Artikel der Werdegang  zum Trainer C detailert erklärt werden.

Der DOSB Trainer C Breitsport hat als Ziel die verschiedenen Aspekte des Sporttauchen (Tauchen, Apnoe, FS, OT, UWR, UWH) in die breite Masse zu transportieren. Breitensport eben. Er ist sozusagen der Allrounder der im Verein tätig ist. Der Trainer C soll zur sportlichen Betätigung in allen im VDST betriebenen Sportarten anregen. Es soll auch die Gestaltung eines allgemeinen Bewegungsangebots und des Grundlagentrainings in verschiedenen Ziel- und Altergruppen übernommen werden.

 

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN TRAINERLIZENZ UND ÜBUNGSLEITERLIZENZ?

Der Unterschied zwischen Übungsleiter Breitensport und dem Trainer C Breitensport Sporttauchen liegt in der sportartspezifischen Kompetenz.
Der Übungsleiter Breitensport ist eher der Allrounder der alle Sportarten (primär an Land) bedient. Der Trainer C Breitensport Sporttauchen/Apnoe wird in allen Sportarten ausgebildet die es rund um das Wasser gibt.

Wie kann ich den DOSB- Trainer C Leistungssport absolvieren?

Hier werden Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen gegeben, die den Weg zum DOSB Trainer C Leistungssport betreffen.  

Da der Trainer C der grösste und auch zeitaufwändigste Schritt in Richtung Ausbilder im Tauchsport ist, soll mit diesem Artikel der Werdegang  zum Trainer C detailert erklärt werden.

Ziel des Trainer Leistungssport ist im Wettkampfumfeld Mannschaften oder Sportler gezielt zur Wettkampfleistung zu trainieren. Er kann natürlich auch nicht Leistungssportler trainieren. Für die Trainer C Leistungssport gibt es hier es keine Unterscheidung. Erst ab Trainer B Leistungssport gibt es die Unterscheidung in die fachspezifische Richtung FS, OT, UWH, UWR.

 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Mitgliedschaft in einem dem VDST angeschlossenen Verein
  • Grundtauchschein
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber nicht älter als 2 Jahre,
  • Nachweis der Erste Hilfe-Ausbildung (9 LE) nicht älter als 2 Jahre
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Nachweis Basismodul (30 LE) oder Nachweis des Trainer Assistenten
  • Nachweis sporttauchspezifisches Aufbaumodul (30 LE)

Wir gratulieren Dirk Preuß vom TC Delitzsch e.V. herzlich zum Bestehen der TL2 Prüfung anlässlich der ersten Bundesprüfung im Trockenanzug in Gulen/Norwegen. Somit haben wir einen neuen TL2 im Landestauchsportverband Sachsen.

Praktische Übung macht den Meister. Unter diesem Motto stand auch der AK HLW Kurs des Landestauchsportverband Sachsen, der im Vereinsheim der Leipziger Delphine am Kulkwitzer See stattfand. Nach einem kurzen Theorieteil, der die Grundlagen der HLW wiederholte, ging es gleich an das HLW Phantom und zu Beginn den richtigen Rhythmus für eine HLW zu verinnerlichen. Je nach Geschmack standen den 7 Teilnehmern Songs wie Bee Jees: „Stayin' Alive“, ACDC: „Highway to Hell“ oder auch Helene Fischer: „Atemlos“ zur Verfügung um die richtige Geschwindigkeit für die HLW zu treffen. Im zweiten Schritt wurde die Beatmung des Phantoms integriert und zu guter Letzt wurde der automatisierte

Wie erfolgt die Lizenzverlängerung von Trainer- und TL-Lizenzen im LVS

Verlängerung von DOSB-Trainer C / B und VDST TL1 Lizenzen (ideell) erfolgen über den Landestauchsportverband Sachsen.
Ebenfalls können alle Lizenzen auf der Beach und Boot, bei Landesausbildertagungen und zum Landestauchsporttag verlängert werden.

Dazu ist vorzulegen:

  • der Taucherpass + eventuelle Erweiterungen,
  • Beitragsnachweis des Vereins (im Taucherpass eingetragen)
  • Vereinszugehörigkeit (mit eingetragenem Verein und VDST-Vereinsnummer)
  • gültiger Tauchtauglichkeit
  • Fortbildungsnachweise
  • der alte Trainer Pass (A5 Format, falls noch vorhanden),
  • das Meldeformular ausgefüllt und unterschrieben (kann am Rechner ausgefüllt und ausgedruckt werden!). 
  • eine unterschriebene Datenschutzerklärung (letzte Seite des Dokument ausdrucken und unterschreiben, einmal pro Lizenzverlängerung nötig)

TL1 Praxisprüfung in S.V. Marina (HR) 2018

Vom 21.09. bis 29.09.2018 lud der LV Sachsen/Sachsen-Anhalt zur Praxisausbildung und -prüfung für TL1-Anwärter nach Sv. Marina in Kroatien. Insgesamt 13 Teilnehmer aus ganz unterschiedlichen Landesverbänden und Regionen traten zur Prüfung unter der Leitung von Peter Syhre an.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde am Samstagmorgen und ein paar organisatorischen Angelegenheiten ging es dann auch schon los. Angefangen mit dem Schwimmen folgten dann 4 Ausbildungstauchgänge und 6 Prüfungstauchgänge sowie die Apnoeübungen und Erste-Hilfe-Übungen. Schnell wurde durch die Ausbilderrunde Peter, Maik, Jens, René und Falko klar:

Über die Änderungen im Lizenzmanagementsystem seitens der Sportverbände wurde bereits viel berichtet.

Die Verlängerung der Tauchlehrer- und Trainerlizenzen ab VDST TL 2 und DOSB Trainer A bleibt unverändert der VDST Bundesgeschäftsstelle vorbehalten.

Die DOSB Trainerlizenz B und C im Bereich Breitensport für die Sportarten Apnoe und Sporttauchen erfolgt durch den Sachbereich Ausbildung im Landestauchsportverband. Ebenso die Verlängerung der Tauchlehrerlizenzen für VDST TL 1 in diesen Sportarten.

Um die Lizenzverlängerungen ohne großen zeitlichen Verlust für euch sicherzustellen, ist der Erfassungsbogen zur Lizenzverlängerung auszufüllen und mit den entsprechenden Unterlagen und Voraussetzungen an das Sachgebiet zu schicken.

Die Verlängerungsvorrausetzungen sind in den aktuellen VDST Ordnungen nachzulesen. Der Antrag auf Lizenzverlängerung ist 3 Monate vor Ablauf einzureichen.